Aktuelle Meldungen

der S&P Group

<< Erste < zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 vor > Letzte >>
09.02.2017
Im Einsatz für andere: S&P spendet 10.000 Euro
für Bürgerstiftung Erlangen und Klosterverein St. Anton e.V.
Gesamte News lesen

sontowski & partner group (S&P) spendet insgesamt 10.000 Euro an die Bürgerstiftung Erlangen und den Klosterverein St. Anton e.V. in Forchheim – Stiftung und Verein kümmern sich um den Erhalt von sozialem und geistlichem Miteinander – Klaus-Jürgen Sontowski: „Wir wollen dieses ehrenamtliche Engagement würdigen“.

 

ERLANGEN – Alljährlich unterstützt die sontowski & partner group zu Beginn des neuen Jahres gemeinnützige Organisationen, die sich im besonderen Maße für ein besseres Miteinander in ihrer jeweiligen Stadtgesellschaft engagieren. In diesem Jahr dürfen sich die Bürgerstiftung Erlangen, die Klosterstiftung und der Klosterverein St. Anton e.V. in Forchheim über eine Zuwendung von insgesamt 10.000 Euro freuen.

Die Bürgerstiftung Erlangen kümmert sich seit 2003 auf Augenhöhe um die Belange hilfebedürftiger Bürger in der Hugenottenstadt. In der Stiftung treten nicht nur Bürger für Bürger ein, die Organisation fördert das freiwillige Engagement und die Selbsthilfe der Erlanger untereinander auf ganzer Linie und trägt damit zum Gemeinwohl aller in Erlangen lebender Menschen bei. Mit ihrem Sonderfonds für Kinder kämpft die Bürgerstiftung außerdem gegen die materielle, emotionale und geistige Verarmung von Kindern in Erlangen und unterstützt unter anderem familienpädagogische Einrichtungen.

Im Klosterverein St. Anton e. V. setzt sich indes eine eng mit der Stadt Forchheim verbundene über 500-jährige Ordensgeschichte fort. Weil der Nachwuchs fehlte, mussten die Redemptoristen 2013 ihre Klosterpforte schließen. Unverändert bleibt die Kirche aber im geistigen Leben der Stadt präsent: Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder des gemeinnützigen Vereins setzen sich seit 2014 dafür ein, dass das Gotteshaus „lebendig“ bleibt. Mit einem Chor, einem Orchester, aber auch mit Besinnungsangeboten für die Gemeinde führen sie die „klösterliche Arbeit“ im Sinne des Ordens und der Stadt Forchheim weiter. Die Klosterstiftung ist das finanzielle Fundament zum Erhalt der Klosterkirche die 2016 erst eine neue Fassade erhalten hat.

Erfolg zurückgeben
„Es ist immer auch Aufgabe eines Unternehmens, der Gesellschaft etwas zurückzugeben und seine Erfolge nicht für sich zu behalten. Die Arbeit der Bürgerstiftung und des Klostervereins machen gerade in Zeiten immer größerer sozialer Entfremdung einen bedeutsamen Unterschied im sozialen und geistigen Leben ihrer Gemeinde. Dieses ehrenamtliche Engagement möchten wir würdigen und einen Beitrag dafür leisten, dass diese Organisationen auch in Zukunft handlungsfähig bleiben“, betont Klaus-Jürgen Sontowski, Geschäftsführender Gesellschafter der sontowski & partner group. Das Engagement für gemeinnützige Organisationen und Vereine ist ein zentraler Gedanke in der Unternehmensphilosophie des Erlanger Immobilienentwicklers. Das Motto „Think global – act local“ gilt nicht nur für das Portfolio des Unternehmens, sondern prägt generell seine Einsatzbereitschaft für Soziales, Bildung, Kultur und Sport in der Region.

 

Lesen Sie die gesamte Pressemeldung als pdf-Datei.

Schließen
07.02.2017
S&P revitalisiert ehemaligen Max Bahr Baumarkt in Regensburg
sontowski & partner group (S&P) aus Erlangen baut derzeit den ehemaligen Max Bahr Baumarkt in Regensburg zu einem Multi-Tenant Objekt um.
Gesamte News lesen

Der Bauträger und Investor sontowski & partner group (S&P) aus Erlangen baut derzeit den ehemaligen Max Bahr Baumarkt in Regensburg zu einem Multi-Tenant Objekt um. Dazu erwarb das Unternehmen zum Jahreswechsel das Erbbaurecht des Grundstücks. Mit toom Baumarkt und der Fitnessstudiokette McFit konnten bereits zwei namhafte Mieter gewonnen werden.

Erlangen/Regensburg, 07. Februar 2017 – Der Bauträger und Investor sontowski & partner group aus Erlangen hat den ehemaligen Max Bahr Baumarkt in Regensburg erworben. Das Objekt befindet sich im direkten Kreuzungsbereich zweier Bundesstraßen (Frankenstraße/Nordgaustraße) und wird nach dem Umbau von dem Ankermieter toom Baumarkt bezogen. Daneben wird auch die Fitnessstudiokette McFit dort mit ihrem neuen Konzept „John Reed Fitness“ vertreten sein. Derzeit steht noch eine 340 Quadratmeter große Einzelhandels-/Gastronomieflächen zur Verfügung.

Das Objekt wurde bisher ausschließlich von der 2013 Insolvenz gegangenen Baumarktkette Max Bahr genutzt. Seither stand das große Objekt leer. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Stadt Regensburg konnte nun eine langfristige Lösung für das Objekt gefunden werden.

„Wir werden das Gebäude den heutigen Gegebenheiten an Offenheit, Freundlichkeit und Helligkeit anpassen und das Objekt für Mieter und Kunden attraktiver gestalten“, meint Johannes Pohl, Geschäftsführer der S&P Retail Development GmbH. „Wir haben bereits mit den Umbauarbeiten begonnen und planen das Objekt im Sommer an seine neuen Mieter übergeben zu können“, ergänzt Pohl.

 

Lesen Sie die gesamte Pressemeldung als pdf-Datei.

Schließen
01.02.2017
Sontowski & Partner erwirbt Firmengelände
von Eschenbach Optik GmbH im Zentrum von Nürnberg
Gesamte News lesen

Der Erlanger Investor und Projektentwickler Sontowski & Partner erwirbt das 5.400 qm große Betriebsgelände der Firma Eschenbach Optik GmbH in Nürnberg. Durch einen städtebaulichen Realisierungswettbewerb soll die Neuordnung des Grundstücks geplant werden. Denkbar ist eine Wohnbebauung, um dem knappen Angebot an Wohnraum in Nürnberg Rechnung zu tragen.

Erlangen/Nürnberg, den 01. Februar 2017. Sontowski & Partner hat von der Firma Eschenbach Optik GmbH die Liegenschaft in der Schopenhauerstraße 10 in Nürnberg erworben. Geplant ist ein Investitutionsvolumen von ca. 50 Mio Euro.

Das zentral gelegene Grundstück befindet sich am nördlichen Rand der Innenstadt unweit des Nürnberger Stadtparks und wäre ideal für eine Wohnbebauung geeignet. Naherholungsmöglichkeiten sind ebenso gegeben, wie der unmittelbare Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr sowie Nahversorgungsmöglichkeiten.

„Nürnberg gehört, neben den Top-Metropolen Deutschlands, zu einer der wirtschaftsstärksten Regionen der Republik. Die Metropolregionen hat seit einigen Jahren positive Wanderungssalden zu verzeichnen. Die Nachfrage nach Wohnraum ist deutlich größer als das Angebot“, so Andreas Zeitler, Geschäftsführer der S&P Stadtbau GmbH.

Lesen Sie die gesamte Pressemeldung als pdf-Datei

 

Schließen
19.01.2017
Architektenwettbewerb für Wassermann-Areal
S&P präsentiert Siegerentwurf für neues Bauprojekt in der Jahnstraße
Gesamte News lesen

sontowski & partner group realisiert neuen Wohnraum in Erlanger Innenstadt – Insgesamt rund 2.900 Quadratmeter Wohnfläche auf dem früheren Areal von Wassermann Floristik – 24 Eigentumswohnungen und 60 Studentenapartments – Baubeginn Winter 2017/2018

ERLANGEN – Nicht nur in der Region weiß man: Egal ob Studenten- und Mietwohnungen oder aber Eigenheime – in der Siemens- und Universitätsstadt Erlangen ist Wohnraum knapp. Ab dem Winter 2017/2018 verspricht ein Neubauprojekt auf dem Grundstück von Wassermann Floristik weitere Linderung der angespannten Lage. Dann beginnt die sontowski & partner group mit den Bauarbeiten auf dem knapp 3.400 Quadratmeter großen Areal an der Ecke Jahnstraße/Martinsbühler Straße. „Wir schaffen hier in zentraler Lage rund 2.900 Quadratmeter neuen, modernen Wohnraum, der den Eingang der Erlanger Altstadt zukünftig prägen wird“, erklärt Andreas Zeitler, Geschäftsführer der S&P Stadtbau GmbH. Für die Gestaltung des Neubaus, für den die sontowski & partner group ingesamt 13 Millionen Euro investiert, lobte der Erlanger Immobilienentwickler eigens einen Realisierungswettbewerb aus.

Insgesamt 11 Entwürfe wurden eingereicht, durchgesetzt hat sich letztlich die Planung des Erlanger Architekturbüros Gräßel. Der Siegerentwurf sieht auf drei bis vier Stockwerken insgesamt 24 Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern vor, zu denen sich weitere 60 Studentenapartments gesellen. Für die Pkw der künftigen Bewohner bietet eine Tiefgarage 30 Stellplätze, ebenerdig werden zudem weitere 11 Stellplätze zur Verfügung stehen. „Der Entwurf überzeugt uns, da er nicht nur die vorhandene Fläche ideal nutzt, sondern zudem in der Gestaltung das Kunststück schafft, bei aller Modernität eine Brücke zu der benachbarten historischen Altstadt zu schlagen“, erläutert Zeitler die für die Entscheidung ausschlaggebenden Kriterien.

Vertrieb startet im Sommer
Noch bevor die Bagger rollen, startet die sontowski & partner group mit dem Vertrieb der neuen Wohnungen. Wer Interesse an einem Apartment hat, kann sich schon bald unter www.sontowski-immobilien.de oder aber unter 09131 777-555 informieren.

Lesen Sie diese Pressemeldung als pdf-Datei.

Schließen
09.12.2016
Aus Brachland wird ein neues Stadtteilzentrum
s&p feiert Spatenstich im „Ulanenpark“
Gesamte News lesen

Start für „Wohnen und Leben in der Wunderburg“ – sontowski & partner group (s&p) belebt ehemaliges Glaskontor-Gelände in Bamberg neu – Moderne Wohn- und Gewerbeimmobilie entsteht bis Mitte 2018 – 54 hochwertige Mietwohnungen – REWE-Supermarkt mit 1.200 Quadratmeter Verkaufsfläche – 320 Quadratmeter der Gewerbe- und Dienstleistungsfläche noch zu vermieten

ERLANGEN/BAMBERG – Sie bringt verlässlich Leben in verschlafene innerstädtische Areale. In den letzten Jahren bewies die sontowski & partner group mehrmals, dass sie es beherrscht, Industriebrachen aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken. Auch in Bambergs Stadtteil Wunderburg feierte sie nun einen Spatenstich. Ab sofort verwandelt der Erlanger Immobilienentwickler hier eine langjährige „Wüste“ in ein hochmodernes Stadtteilzentrum – eine auch von der Stadt Bamberg und Anwohnern der Wunderburg langersehnte Metamorphose. Auf dem einstigen Glaskontor-Gelände mit fast fünf Hektar Fläche entsteht mit dem „Ulanenpark – Wohnen und Leben in der Wunderburg“ eine hochwertige Wohn- und Gewerbeimmobilie, die Bambergs Wunderburg einen neuen Mittelpunkt beschert, ohne die Identität des traditionsreichen Stadtteils zu verraten.

Neue Akzente setzen
Bereits Anfang November 2016 fiel der Beschluss in Bambergs Bau- und Werksenat für den „Ulanenpark“, in dem 54 Ein-bis-Vier-Zimmer-Wohnungen geplant sind. Das Konzept der sontowski & partner group gefiel: Das Gremium befürwortete einstimmig das Bauvorhaben, das bis Mitte 2018 abgeschlossen sein soll. Auf insgesamt vier Geschossen vereint das Projekt wohnen und einkaufen. Die Mietwohnungen der oberen drei Etagen verfügen über Wohnflächen zwischen 30 und 130 Quadratmeter und kommen unterschiedlichsten Wohnbedürfnissen und Zielgruppen entgegen. Insgesamt ca. 160 Stellplätze – ebenerdig und in der geplanten Tiefgarage für Bewohner, Kunden und Mitarbeiter – beugen einer lästigen Parkplatzsuche vor. Auch optisch hat der „Ulanenpark“ viel zu bieten. Unaufdringlich puristisch und mit einer vertikalen Fassadenbegrünung wird sich das vom Architekturbüro Mütze und Gunkel entworfene Gebäude künftig optimal in den Stadtteil einfügen. „Der Bau setzt mit seinem modernen Look natürlich neue Akzente“, so Dr. Matthias Hubert, Geschäftsführender Gesellschafter der sontowski & partner GmbH beim Spatenstich. Dazu beitragen wird auch der im Erdgeschoss vorgesehene REWE-Supermarkt auf einer Verkaufsfläche von 1.200 Quadratmeter, der sich als neuer Quartiersversorger anbietet. Und der „Ulanenpark“ wird noch mehr offerieren: 320 Quadratmeter der Gewerbe- und Dienstleistungsfläche stehen noch zur Vermietung frei.

„Wir schaffen mit dem ‚Ulanenpark’ nicht nur ein neues, modernes Zuhause für viele Menschen, wir realisieren auch ein lebendiges und den Anforderungen der Zeit entsprechendes Zentrum der Begegnung“, so Dr. Matthias Hubert.

Zwischen Stadt und Land
Belebend ist auch die Umgebung des Stadtteils Wunderburg, der sich in Bambergs Südosten anmutig zwischen Hauptmoorswald und Stadt ausdehnt und seinen derzeit etwa 7.500 Bewohnern damit sowohl Naherholung als auch städtischen Trubel ermöglicht. Prägten früher Handwerk und Forstwirtschaft die Wunderburg, widmete sie mit fortschreitender Industrialisierung zunehmend Raum für Gewerbe- und Wohnflächen für Industriearbeiter um. Eine architektonische Kombination, die den Stadtteil bis heute auch optisch prägt und ihm einen angenehm bodenständigen Anstrich verleiht. Nur 20 Minuten ist die Wunderburg fußläufig von Bambergs malerisch-historischer Innenstadt entfernt. Auf dem Weg lässt es sich auch am grünen Ufer des nahe gelegenen Rhein-Main-Donau-Kanals verweilen. Wen es doch mal aus der Stadt zieht, ist über die nahegelegene Autobahnauffahrt Bamberg-Süd bestens an die Region angebunden.

Mietwohnungen und -flächen
sontowski & partner berät und informiert Interessenten zu den neuen Mietwohnungen und der noch zur Verfügung stehenden Gewerbefläche im Erdgeschoss des „Ulanenparks“ unter 09131 – 777 5 700 oder per E-Mail unter ulanenpark(at)sontowski.de.

Lesen Sie diese Pressemeldung als pdf-Datei.

Schließen
07.12.2016
sontowski & partner zieht Zwischenbilanz
für neue Crowdinvesting Plattform zinsbaustein.de
Gesamte News lesen

Die in diesem Jahr von der sontowski & partner group mitgegründete Crowdinvesting Plattform zinsbaustein.de konnte seit Start im Mai dieses Jahres bereits 5 Projekte platzieren. Die sehr kurzen Fundingphasen zeigen die hohe Nachfrage nach Immobilieninvestments bei Privatanlegern.

Erlangen, den 07. Dezember 2016. „Die von uns mitgegründete Crowdinvesting Plattform zinsbaustein.de entwickelt sich in ihrem ersten Halbjahr am Markt sehr positiv. So konnten seit dem operativen Beginn im Mai dieses Jahres bereits 5 Projekte mitfinanziert werden. Im nächsten Jahr gehen wir, gemeinsam mit unserem Mitgesellschafter FinLeap von einer deutlichen Volumenausweitung aus“, so Dr. Henrik Medla, Geschäftsführer von sontowski & partner und Vorsitzender des Beirats von Zinsbaustein.

Zinsbaustein.de ist erst seit Mai 2016 am Markt und konnte bereits für 5 Projekte Mezzaninekapital in Form von Nachrangdarlehen zur Verfügung stellen. Insgesamt haben Anleger über die Online-Plattform über 6 Millionen Euro bereitgestellt und damit ein Projektvolumen von mehr als 70 Millionen Euro mitfinanziert. Das Kapital ist in drei Initialprojekte der sontowski & partner group investiert worden. Darüber hinaus konnten bereits zwei größere Mezzanine-Tranchen für Projekte des Kölner Projektentwicklers Cube Real Estate platziert werden.

„Die sehr kurzen Fundingphasen zeigen, dass ein hoher Anlagebedarf bei Privatanlegern besteht, die darüber hinaus auch dem Investment in Immobilien über Online-Plattformen aufgeschlossen sind. So konnten allein beim neuesten Projekt in Düsseldorf in nur 5 Tagen 1,3 Millionen Euro platziert werden“, ergänzt Medla.

Auf der Plattform zinsbaustein.de sollen nicht nur eigene Projekte der sontowski & partner group angeboten werden. Kooperationen mit namhaften Projektentwicklern und Bauträgern aus ganz Deutschland sind bereits in der Planung und weitere Projekte in der Pipeline. Das zinsbaustein.de Team in Berlin wurde hierfür zuletzt weiter ausgebaut.

 

Lesen Sie diese Pressemeldung als pdf-Datei.

 

Schließen
30.11.2016
Ein Unternehmen der S&P GROUP erwirbt Grundstück in München
für Bau von Seniorenpflegestift mit integrierter Kindertagesstätte
Gesamte News lesen

Der zur sontowski & partner group (S&P) und MAUSS BAU gehörende Bauträger BayernCare hat ein ca. 3.500 Quadratmeter großes Grundstück in München von der Evangelisch-Lutherischen Gesamtkirchengemeinde München erworben. Geplant ist der Bau eines Seniorenpflegestifts mit einer integrierten Kindertagesstätte.

Erlangen/München, den 30. November 2016. Auf dem Grundstück steht eine heilpädagogische Kindertagesstätte aus den 70er Jahren, welche nicht ersatzlos abgerissen werden soll. Der zur sontowski & partner group und MAUSS BAU gehörende, auf Pflegeimmobilien spezialisierte Bauträger Bayern-Care plant daher auf dem Areal den einzigartigen Bau eines Seniorenpflegestifts mit 81 Bewohnerplätzen und einer integrierten Kindertagesstätte mit ca. 470 Quadratmeter Fläche. Betriebsträger werden die ebenfalls zu S&P gehörende BayernStift GmbH sowie die Kinderarche gGmbH aus Fürth. BayernCare investiert rd. 14 Millionen Euro in das Projekt. Fertigstellung ist für das vierte Quartal 2018 geplant.

„Mit dem Konzept, Pflege und Kindertagesstätte zu vereinen, fokussieren wir uns bei diesem Projekt ganz auf die zukunftweisende Kombination mehrgenerativer Nutzungen. Beide Betriebsträger sehen dabei große Synergieeffekte und einen Mehrwert für Jung und Alt“, so Robert Wießner, Geschäftsführer der BayernCare Immobilien GmbH & Co. KG.

„Bis 2030 soll die Bevölkerung Münchens um rund 14 % weiter wachsen. Mit dem Projekt versuchen wir dabei einen kleinen Beitrag zur Bewältigung der demographischen Prognose für zwei Kerngruppen der Bevölkerung der bayrischen Landeshauptstadt zu liefern“, ergänzt Klaus-Jürgen Sontowski, Geschäftsführender Gesellschafter der sontowski & partner group.
 

Lesen Sie diese Pressemeldung als pdf-Datei.

 

Schließen
<< Erste < zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 vor > Letzte >>