19. Juni 2018

Bamberg: Richtfest für „Quartier an den Stadtmauern“

Sontowski & Partner entwickelt Quartier als Service Development für Sparkasse Bamberg

ERLANGEN/BAMBERG – In Bamberg wurde kürzlich Richtfest für das Projekt „Quartier an den Stadtmauern“ gefeiert, nun startet die letzte Bauphase für das viel beachtete Projekt mitten im Weltkulturerbe. Die Sontowski & Partner Group entwickelt das über viele Jahre brachliegende Areal als Service Development für die Sparkasse Bamberg. Zentral in der Bamberger Altstadt entsteht ein neues Quartier mit urbanem Nutzungsmix aus Hotel, Nahversorgung, Büroflächen und Wohnen mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt ca. 15.600 Quadratmetern.

Das rund 5.200 Quadratmeter große Grundstück liegt in prominenter Lage zwischen Langer Straße und Franz-Ludwig-Straße. „Über mehrere Jahre bestand hier eine Brache, da sich aufgrund der Enge der Umgebungsbebauung und der historischen Bedeutung eine Neuentwicklung als sehr komplex erwies“, erläutert Projektleiter Helmut Stähr, Prokurist der S&P Commercial Development GmbH.

So mussten Reste der Stadtmauern, die aus dem 13. und 15. Jahrhundert stammen und sich mitten durch das Areal ziehen, integriert werden. Zudem galt es verschiedene ensemblegeschützte Gebäude und Einzeldenkmäler zu erhalten. Darunter ein jüdisches Tauchbecken aus dem 15. Jahrhundert, das sich unter den Gründungsmauern eines der Gebäude befindet und künftig als Museum teilweise zugänglich sein wird.

„Das Grundstück galt für Jahrzehnte als kaum entwickelbar. Von daher freuen wir uns sehr, dass Sontowski & Partner hier nun ein urbanes Konzept für uns realisiert und das Areal end-lich wieder lebendiger Teil der Stadt sein wird“, so Stephan Kirchner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bamberg.

Quartier an den Stadtmauernn in Bamberg
Das ca. 5.200 m²-Areal vor der Neubebauung
Bald wiederbelebt: Areal zwischen Langer Straße und Franz-Ludwig-Straße

Bis Ende 2018 entstehen in dem gemischt genutzten Quartier ein REWE-Supermarkt und ein dm-Drogeriemarkt mit insgesamt 2.400 Quadratmetern, ein IBIS Styles Hotel mit 132 Zimmern, außerdem ca. 50 Wohneinheiten sowie Büro- und Dienstleistungsflächen mit rund 1.160 Quadratmetern Mietfläche. Unter dem Areal wird eine Tiefgarage mit insgesamt 96 Stellplätzen zur Verfügung stehen. Ein Großteil der Flächen ist bereits vermietet, lediglich rund 1.000 Quadratmeter Büro- und Dienstleistungsflächen sind derzeit noch frei. Alle Mietverträge haben langfristige Laufzeiten.

Die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant, die Wohnungen sollen im Laufe des ersten Quartals 2019 bezugsfertig sein.

Im Rahmen des Service Developments hat Sontowski & Partner Ausschreibung, Vergabe, die komplette Projektsteuerung und die Abstimmung mit Vertretern der Stadt und dem bayerischen Landesamt für Denkmalschutz übernommen. Auch um Vermietung und Qualitätsmanagement kümmerte sich der Projektentwickler.

„Das Quartier an den Stadtmauern zählt sicherlich zu den herausforderndsten Projektentwicklungen unserer über 30-jährigen Unternehmensgeschichte. Wir freuen uns über den gelungenen Verlauf, der zeigt: In enger Zusammenarbeit mit Investoren und Stadtverwaltungen können Service Developments eine hervorragende Lösung sein, um technisch herausfordernde Projekte an prominenten Standorten zu entwickeln“, so Sven Sontowski, Geschäftsführender Gesellschafter der S&P Commercial Development GmbH.