28. März 2019

Neues Leben in Bambergs Altstadt

Quartier an den Stadtmauern bereits weitgehend eröffnet

ERLANGEN / BAMBERG – Seit Jahresbeginn scheint die historische Bamberger Altstadt gewachsen zu sein: Ein Areal, das die Bamberger zuvor nur von außen kannten, ist plötzlich zugänglich und bietet neben neuen Geschäften, Wohnungen und Büros auch ein Hotel. Über drei Jahre hat die Bebauung dieses Areals gedauert, das Sontowski & Partner für die Sparkasse Bamberg entwickelt.

Aus einer langjährigen Brache ist inzwischen ein neues Quartier entstanden, das nicht nur Nahversorgung und neuen Wohnraum mitten in die Altstadt bringt, sondern den Bambergern auch ganz neue Wege eröffnet: Das zwischen Langer Straße und Franz-Ludwig-Straße gelegene Areal schafft durch Passagen eine Verbindung zwischen den Straßen. Seit Jahresbeginn haben hier schon ein Rewe und ein dm-Markt eröffnet. Und auch das neue „Ibis Styles Hotel“ hat bereits im Februar den Betrieb aufgenommen.

Quartier an den Stadtmauern
Neue Verbindung: Die Passage an der Gustav-Heinemann-Straße schafft eine Verbindung zur Lange Straße
Im inneren des Quartiers integriert: Teile der alten Stadtmauer
Im inneren des Quartiers integriert: Teile der alten Stadtmauer
Quartier an den Stadtmauern
Die Fassaden fügen sich harmonisch zwischen die Altstadthäuser. Hier das Ibis Styles-Hotel.

Wie selbstverständlich scheinen sich die neuen und sanierten Fassaden in das umliegende Weltkulturerbe einzufügen. „Das ist das Ergebnis eines sehr umsichtigen und langwierigen Planungsprozesses in enger Abstimmung mit der Stadt, dem Amt für Denkmalschutz und natürlich der Bamberger Sparkasse“, erläutert Projektleiter Helmut Stähr. Denn das Gebiet ist voller historischer Schätze: Neben Teilen der Stadtmauern aus dem 13. und 15. Jahrhundert, galt es ensemblegeschützte Gebäude und auch zwei Einzeldenkmäler aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu restaurieren. „Ziel war, dass Altes und Neues sich hier in einem harmonischen Gesamtbild zusammenfügt und über einen sinnvollen Nutzungsmix Leben in das Areal kommt“, so Stähr.

Blick aufs Quartier von der Franz-Ludwig-Straße aus.
Blick aufs Quartier von der Franz-Ludwig-Straße aus.
Das Ibis Styles Hotel eröffnete im Februar.
Das Ibis Styles Hotel eröffnete im Februar.
Quartier an den Stadtmauern
Neues Wohnhaus im Inneren des Quartiers

Derzeit befinden sich noch zwei der Wohngebäude im Bau, die voraussichtlich bis zum Ende des Sommers fertiggestellt werden. Und auch die Sanierung eines der Herzstücke des Quartiers, ein denkmalgeschütztes Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, unter dem sich ein jüdisches Tauchbecken und damit eines der ältesten Relikte jüdischer Geschichte in Bamberg verbirgt, wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Der größte Teil des Quartiers ist jedoch fertiggestellt und wird von den Bambergern bereits eifrig genutzt. Über die neue Abkürzung durchs Quartier kommen sie täglich ganz nebenbei an einem bedeutenden Relikt ihrer Stadtgeschichte vorbei: Ein Teil der alten Stadtmauer, der hier sichtbar integriert ist.