Zurück zur Übersicht

25. Juli 2019

S&P Stadtbau GmbH

Innenausstattung: „Wertigkeit und Design spielen entscheidende Rollen“

„Wertigkeit und Design spielen entscheidende Rollen“

Ein Interview mit den Innenarchitektinnen Kirsten Hoffstadt und Madeleine Funk zum Thema Innenausstattung

Welche Bedeutung hat die Innenausstattung für die Qualität einer Wohnung? Die Innenarchitektinnen Kirsten Hoffstadt und Madeleine Funk kümmern sich unter anderem darum, wie es in den Wohnungen der Sontowski & Partner Group aussieht. Wir haben mit Ihnen über ihre Auswahlkriterien, Trends und über die Bedeutung der Ausstattung für das Wohngefühl gesprochen.

Kirsten Hoffstadt
Kirsten Hoffstadt
Madeleine Funk
Madeleine Funk

Welche Rolle spielt die Ausstattung bei einer Wohnung?

Kirsten Hoffstadt: Eine große! Die Ausstattung beeinflusst ganz stark den Wert einer Immobilie. An beispielsweise einer gehobenen Badausstattung mit bodengleichen, großzügigen Duschen, großformatigen Feinsteinzeugfliesen oder der Haptik von Echtholzparkett wird dieser Wert für unsere Käufer konkret ablesbar – zudem wirkt sich all das natürlich auch auf das spätere Wohngefühl aus. Wichtig dafür ist ebenfalls, dass die verschiedenen Materialien gut zusammenpassen. Also die Optik von Türen, Böden und Wänden. Harmoniert hier alles, gibt das den Räumen Klarheit, sie wirken einladender.

„Harmoniert alles, gibt das den Räumen Klarheit, sie wirken einladender.“

Styleguide

Welche Ausstattung bieten Sie den Kunden an?

„Kostentransparenz ist uns besonders wichtig.“

Madeleine Funk: Zu jedem Bauprojekt entwickeln wir einen Styleguide. Das heißt passend zu jedem neuen Projekt wählen wir eine Kollektion an Fliesen, Parkettböden, Waschtischen und Weiterem aus, die den Kunden in einem Magazin, dem Styleguide, und im Showroom des jeweiligen Projektes präsentiert werden. Dabei arbeiten wir ausschließlich mit ausgesuchten Markenprodukten. Zu jedem Projekt gibt es zwei Linien: Die Linie „Style“, mit Produkten, die im Kaufpreis enthalten sind und die „Style Plus“-Linie, die eine Auswahl an noch exklusiveren Produkten bietet, die nicht komplett mit dem Kaufpreis abgedeckt sind.

Kirsten Hoffstadt: Wir achten in dem Zusammenhang auf eine sehr starke Kostentransparenz. Der Kunde bekommt mit dem Styleguide eine Preisliste, die ihm genau aufzeigt, welche Zusatzkosten ihm mit welchen Produkten entstehen.

Nach welchen Kriterien wählen Sie aus?

Madeleine Funk: Unser Anspruch ist die optimale Verbindung von Design UND Funktion. Das heißt, die Wertigkeit der Materialien muss stimmen, sie sollten langlebig, nachhaltig und funktional sein. Wir arbeiten hier seit Jahren mit Markenfirmen zusammen und wissen, auf wen wir zählen können.

Kirsten Hoffstadt: Auch das Design spielt natürlich eine sehr große Rolle. Alle Materialien und Farben in unseren Styleguides sind so ausgewählt, dass sie gut miteinander harmonieren. Unser Anspruch ist, dass alle Räume später stimmig wirken. Wir liefern mit dem Styleguide praktisch eine innenarchitektonische Beratungsleistung. Und Trends sind ebenfalls zu berücksichtigen: aktuelle Fliesenformate, Parketttrends, neue Materialtechniken im Sanitärbereich. Denn natürlich wollen wir immer up to date sein.

Wie informieren Sie sich über die neuesten Trends?

Kirsten Hoffstadt: Über Fachzeitschriften und Messen. Die ISH in Frankfurt (Sanitärmesse) beispielsweise ermöglicht alle zwei Jahre einen guten Branchenüberblick. Ganz toll ist natürlich auch die Kölner Möbelmesse. Wenn es sich irgendwie zeitlich einrichten lässt, versuchen wir dort hinzukommen.

Styleguide

Die Entwicklung des Styleguides ist nur einer Ihrer Aufgabenbereiche bei Sontowski & Partner. Worum kümmern sich sich sonst noch?

Kirsten Hoffstadt: Wir begleiten das komplette Projekt innenarchitektonisch. Das bedeutet, alle Grundrisse werden von uns auf ihre Funktionalität überprüft und gegebenenfalls optimiert. Darüber hinaus machen wir Konzeptpläne für Änderungswünsche und erstellen auch Bürokonzepte oder Praxisentwürfe. Auch bei der Bemusterung von Fassadenflächen oder Treppenhäusern sind wir beratend tätig. Und natürlich beraten wir auf Wunsch auch Kunden individuell.

„Wir begleiten das komplette Bauvorhaben.“

Madeleine Funk: Außerdem gehört die Entwicklung der Showrooms zu unseren Aufgabenbereichen. Zu jedem Projekt gibt es einen Showroom, in dem die gesamten Ausstattungsmaterialien ausgestellt werden und sich Interessenten informieren können. Hierfür entwickeln wir Raumkonzepte, kümmern uns um die Bemusterung und begleiten die komplette Umsetzung im jeweiligen Showroom. Auch bei unseren Bauvorhaben begleiten wir übrigens alle Arbeiten, die die Innenausstattung betreffen. Wir sind während der Bauphase regelmäßig vor Ort, achten auf die fehlerfreie Ausführung und kontrollieren, ob alles so ist, wie der Käufer es wünscht. Bis hin zur Abnahme und Übergabe der einzelnen Wohnungen an die Käufer.

Welchen Tipp würden Sie Käufern generell bei Einrichtungsentscheidungen mit auf den Weg geben? Worauf achten Sie privat?

„Gutes Design kommt nicht aus der Mode.“

Madeleine Funk: Nicht zu viele unterschiedliche Materialien und Farben auswählen. Hier gilt die goldene Regel: Weniger ist mehr.

Kirsten Hoffstadt: Gutes Design kommt nicht aus der Mode. Auch wenn Trends natürlich wechseln – ein guter Entwurf hat auch noch nach zehn Jahren Bestand.