Zurück zur Übersicht

9. Juli 2019

S&P Commercial Development GmbH

Multi-Use: Der Mix aus Wohnen und Gewerbe wird für Investoren immer interessanter

Man kennt es, das klassische Wohn- und Geschäftshaus in der Innenstadt. Von Investoren lange Zeit eher vernachlässigt, rücken Multi-Use-Objekte seit einiger Zeit verstärkt in den Fokus institutioneller Anleger. Denn was sich zum einen als eine geschickte Reaktion auf die angespannten innerstädtischen Wohnraumsituationen darstellt, bietet zum anderen auch schlagkräftige Investmentvorteile.

Die Diversifizierung der Nutzungsform beinhaltet gleichzeitig einen interessanten Investmentmix. Durch die Retail- oder Büroflächen weisen Multi-Use-Objekte oftmals Renditen von 3,5 – 4% auf und sind damit deutlich attraktiver als das klassische Wohnobjekt. Die Wohnnutzung sorgt auf der anderen Seite für Sicherheit: komplette Mietausfälle oder ein Leerstand des ganzen Gebäudes – wie bei Insolvenzen möglich – sind hier kaum zu befürchten.

Johannes Pohl, Geschäftsführer der S&P Retail Development beobachtet ein zunehmendes Interesse an dieser Assetklasse: „Angesichts der aktuellen Niedrigzinssituation stellt Multi-Use eine interessante Option für institutionelle Investoren dar“, so Johannes Pohl. „In den letzten drei Jahren stellen wir hier einen deutlichen Trend fest. Unsere langjährige Erfahrung in beiden Bereichen – Retail und Wohnen – kommt uns bei der Entwicklung solcher Projekte zugute.“

Neuen Geschäftsbereich für Multi-Use etabliert

Sontowski & Partner bildet den Trend inzwischen auch intern mit einem weiteren Geschäftsbereichs ab: Commercial Development – so lautet der Bereich, der sich – neben Hotel und Service Developments – vermehrt um Multi-Use-Projekte kümmern wird.

„Wir sehen Multi-Use als absolut wichtiges Zukunftsthema“, betont Klaus-Jürgen Sontowski. „Das Potential erkennen immer mehr Investoren. Darüber hinaus müssen wir in unseren Stadtentwicklungen diesen Weg gehen. Die immer stärker werdende Verdichtung fordert solche Lösungen. Die Stadt der Zukunft ist wesentlich mehr durchmischt.“

Multi-use Projekt in Gauting

Aktuell realsiert Sontowski & Partner ein klassisches Multi-Use-Projekt in Gauting bei München. Auf einem ehemaligen Grundschulareal in zentraler Lage entwickelt das Unternehmen einen Mix aus Einzelhandel, Büro und Wohnen. Im Sockelgeschoss sind rund 2.570 Quadratmeter Einzelhandelsflächen vorgesehen. In den vier darüber liegenden Geschossen wird es 52 Wohnungen unterschiedlichster Größe geben. Rund 300 Quadratmeter stehen zudem im ersten Obergeschoss für Büro- und Dienstleistungsnutzung zur Verfügung. Für die Einzelhandelsflächen konnten mit Edeka und dm bereits zwei wichtige Ankermieter gewonnen werden.

Die Gemeinde Gauting mit rund 20.000 Einwohnern liegt 20 Kilometer südwestlich von München und ist wichtiges Einzugsgebiet für die bayrische Hauptstadt. Wohnraum ist auch hier bereits knapp und die Nachfrage groß.