Zurück zur Übersicht

12. August 2019

S&P Stadtbau GmbH

Grundstücksakquise: „Unser Fokus liegt auf Nachhaltigkeit und Wertstabilität.“

Im Gespräch mit Philipp Hofmockel, Mitglied der Geschäftsleitung der S&P Stadtbau GmbH, zuständig für die Grundstücksakquisition und Projektentwicklung von Wohnimmobilien bei der Sontowski & Partner Group.

Herr Hofmockel, Sie akquirieren für die Sontowski & Partner Group geeignete Grundstücke für Wohnimmobilien. Wie muss denn ein Grundstück sein, damit es für Sie in Frage kommt?

Das Wichtigste dabei ist natürlich die Lage. Sie entscheidet langfristig darüber, ob eine Immobilie ihren Wert beibehält oder sogar im Wert steigt. Dabei haben wir natürlich nicht nur die Gegenwart, sondern immer auch die Zukunft im Blick: Wie wird sich die Umgebung in den nächsten Jahren entwickeln? Wird es bauliche Einschnitte geben? Wir haben in dieser Hinsicht sehr hohe Anforderungen und bauen nur in Gegenden, bei denen wir recht sicher von einer Wertstabilität ausgehen können.

Wie können Sie das einschätzen?

Dafür muss man den hiesigen Immobilienmarkt sehr gut kennen und genau beobachten. Wir sind ein Erlanger Unternehmen, seit über 35 Jahren in der Region tätig. Dadurch haben wir natürlich sehr eingehende Marktkenntnisse. Wir wissen, welche Gegenden ihre Attraktivität beibehalten werden und welche Viertel im Kommen sind. Bei vielen unserer abgeschlossenen Projekte können wir daher tatsächlich eine Wertsteigerung beobachten.

Philipp Hofmockel

Wie sieht Ihr Anforderungsprofil denn ganz konkret aus, können Sie es geographisch eingrenzen?

Konkret suchen wir Baugrundstücke und Projektentwicklungen für Wohnimmobilien vor allem im Großraum Nürnberg, der S-Bahnregion München, Regensburg, Augsburg, Ingolstadt, Rosenheim, Landshut, Würzburg und Aschaffenburg. Kurz gesagt, in den wichtigsten Ballungs- und Wachstumsregionen Süddeutschlands.

Gibt es in diesen beliebten Regionen überhaupt noch Grundstücke?

Größere freie Grundstücke oder Baulücken gibt es fast nicht mehr. Aber natürlich befinden sich Städte auch ständig im Wandel. Es gibt Altsubstanzen, die marode sind und abgerissen werden oder auch Gebäude, die umgenutzt werden können. Ehemalige Büro- oder auch Gewerbeflächen werden in den letzten Jahren verstärkt auch zu Wohnungen umgewandelt. An den Stadträndern werden landwirtschaftliche Flächen hin und wieder zu Bauland. Hier hilft uns, wie oben schon erwähnt, unsere eingehende Marktkenntnis. Wir wissen sehr genau über diese Marktbewegungen Bescheid und ich verfüge zudem über ein gutes Netzwerk. Darüber hinaus kommt es auch vor, dass man auf uns zukommt und uns Grundstücke anbietet – wie etwa beim Wassermann-Quartier in Erlangen. Das freut uns natürlich sehr.

Grundstücke

Das heißt man kann Sie auch einfach kontaktieren, wenn man sein Grundstück veräußern will?

Wenn es unseren Größenanforderungen entspricht, sehr gerne. Auch Bestandsinvestoren können wir z.B. bei Fragen der Nachverdichtung oder Portfoliooptimierung zur Seite stehen.

Welche Immobilientypen entwickeln Sie denn?

Klassische Wohnimmobilien gemeinsam mit der Mauss Bau GmbH entwickeln wir auch Reihenhaus-Projekte und Seniorenimmobilien.

Das bedeutet, sie suchen für sehr verschiedene Assetklassen

Für die Grundstücksakquise ist das sehr vorteilhaft, denn wir haben durch die verschiedenen Assetklassen ein großes Entwicklungspotenzial. So ist es möglich, dass ein Grundstück, das sich gegebenenfalls nicht für die Entwicklung von Eigentumswohnungen eignet, sehr gut für ein Reihenhausprojekt oder auch ein Seniorenwohnprojekt geeignet ist. Wir können also für sehr unterschiedliche Grundstücke oder Bestandsbauten eine passende Projektentwicklung bieten. Vorausgesetzt, sie entsprechen unseren Lagekriterien.

Können Sie uns Beispiele für aktuelle, erfolgreich umgesetzte Projekte im Wohnungsbau nennen?

In zentraler Innenstadtlage in Nürnberg sind die Marienterrassen mit insgesamt 57 Eigentumswohnungen entstanden. Hier korrespondiert die Lage auch mit der besonderen urbanen Architektur der Immobilie. Am Erlanger Burgberg ist letztes Jahr mit dem Klassikgarten ein Objekt in absoluter Top-Lage fertiggestellt worden.

Ein Projekt, bei dem man sehr gut die beschriebenen Marktbewegungen veranschaulichen kann, ist das in Planung befindliche Großprojekt Seetor City Campus in Nürnberg-Mögeldorf.

Marienterrassen Nürnberg
Marienterrassen Nürnberg
Seetor City Campus: Quartiersentwicklung in Nürnberg
Seetor City Campus: Quartiersentwicklung in Nürnberg

Es wird auf dem ehemaligen Coca-Coal-Areal an der Dr.-Gustav-Heinemann-Straße realisiert werden. Seitdem Coca-Cola seine Produktionsstätte hier aufgeben hatte, hatten sich diverse Gewerbebauten als Zwischennutzung auf dem ca. 18.000 Quadratmeter großen Areal angesiedelt.

Wir konnten mit einem umfangreichen Quartiers-Konzept überzeugen, das Wohnen, Arbeiten, Gastronomie, ein Ärztezentrum und ein Hotel auf dem Areal miteinander verbindet.

Das Grundstück liegt nur wenige Gehminuten von Nürnbergs beliebtestem Naherholungsgebiet, dem Wöhrder See, entfernt. Es ist hervorragend an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden und auch die Innenstadt ist von hier aus schnell erreicht. Also eigentlich eine hervorragende Lage, für die nun das passende Konzept entwickelt wurde.

Vielen Dank für das Gespräch.