Zurück zur Übersicht

24. Oktober 2019

Sontowski & Partner feiert Grundsteinlegung in Gauting

Erlangen / Gauting – Sontowski & Partner hat den Grundstein für das Wohn- und Geschäftshaus am ehemaligen Grundschulareal in Gauting gelegt. Der Projektentwickler feiert damit einen zentralen Meilenstein auf dem Weg zur geplanten Fertigstellung des Gebäudes im Sommer 2021.

Auf dem gut 4.500 m² großen Areal in der Bahnhofstraße entsteht ein gemischt genutztes Wohn- und Geschäftshaus mit etwa 8.700 m² Bruttogrundfläche. Im Erdgeschoss realisiert Sontowski & Partner Gewerbeflächen. Hier haben der Lebensmitteleinzelhändler EDEKA und die Drogeriemarktkette dm langfristige Mietverträge abgeschlossen.

„Mit unserem Projekt sichern wie die Nahversorgung in Gauting. Durch die zentrale Lage sind die Märkte fußläufig erreichbar. Das bedeutet kurze Wege und weniger Verkehr. Die Nähe zum Hauptbahnhof bringt auch Vorteile für die zahlreiche Pendler mit sich, die bequem ihren Einkauf mit dem Heimweg verbinden können“, erklärt Johannes Pohl, Projektverantwortlicher von Sontowski & Partner.

Als Generalunternehmer wurde das Traditionsunternehmen Mauss Bau engagiert, mit dem Sontowski & Partner eine langjährige Partnerschaft verbindet. Nach Fertigstellung der Bodenplatte beginnen in den kommenden Tagen die Hochbauarbeiten. Mit der Fertigstellung des Rohbaus rechnet Sontowski & Partner im zweiten Quartal 2020, die endgültige Fertigstellung ist für den Sommer 2021 geplant.

In den nächsten Monaten werden auf dem Grundstück an der Bahnhofstraße drei Baukörpern mit jeweils vier Obergeschossen entstehen. Neben 52 Mietwohnungen werden auch zwei Praxisflächen Platz finden, die künftig von einer Kinderarzt- und einer Logopädie-Praxis genutzt werden. Die modernen Wohnungen mit 1 bis 4 Zimmern sind gleichermaßen auf Alleinstehende wie Familien zugeschnitten. In der hauseigenen Tiefgarage stehen 96 PKW-Stellplätze zur Verfügung. Für den Einzelhandel sind 43 oberirdische Stellplätze reserviert. Mit einem durchdachten Begrünungskonzept werden zudem das Erscheinungsbild und die Aufenthaltsqualität der Ortsmitte aufgewertet.

„Wir haben seinerzeit unter dem Motto ‚Zukunft statt Stillstand‘ für dieses Projekt geworben. Heute wird diese Zukunft zum ersten Mal richtig greifbar. Ich danke den Projektunterstützern und wünsche allen am Bau Beteiligten einen guten und unfallfreien Bauablauf“, führte Pohl während seiner Ansprache aus.