Zurück zur Übersicht

22. Oktober 2019

Sontowski & Partner expandiert mit Beteiligungsgesellschaft HBP

Grundstücke für fünf weitere Projekte angekauft

ERLANGEN – Die seit 1997 bestehende HBP Hausbaupartner Wohnbau GmbH & Co. KG, ein Gemeinschaftsunternehmen der Sontowski & Partner Group und der Unternehmensgruppe Mauss, hat sich mit der erfolgreichen Realisierung eines Pilotprojektes in Eckental-Eschenau neu aufgestellt. Nach gleichem Modell sollen rund 200 weitere Häuser für junge Familien in Lagen mit guter Infrastruktur entstehen – die Grundstücke wurden bereits angekauft. Die Standardisierung der Bau- und Planungsprozesse ermöglicht für den Erwerbern Kaufpreise von unter 3.000 Euro bis zu 3.500 Euro pro Quadratmeter – je nach Lage. Kapitalanleger können Renditen zwischen 3,5 und 4 Prozent erzielen.

Das Unternehmen, das seit 1997 bereits Projekte mit rund 850 Häusern realisiert hat, geht nun mit einem speziell auf junge Familien zugeschnittenen Konzept in Serie. HBP hat bereits fünf Grundstücke in Nürnberg, Erlangen, Ansbach, Erlangen-Höchstadt und Hirschaid angebunden, die bis 2023 den Bau von ca. 200 Reihen- und Doppelhäusern ermöglichen. Bei weiteren Grundstücken steht man in Verhandlung.

Im Pilotprojekt Eschenau waren alle 57 Häuser bereits vor Baubeginn verkauft. Realisiert werden zwei Haustypen mit jeweils rund 113 bzw. 130 Quadratmetern in massiver Bauqualität nach KfW-55-Standard. Sie zeichnen sich durch ein gelungenes Gesamtkonzept und intelligente Grundrisse aus. Zu jedem Haus gehört ein Garten sowie ein Garagen- oder Carportplatz. Begrünte Dächer, hohe Energie-Effizienz und nachhaltige Energieversorgung entsprechen modernen Nachhaltigkeitsanforderungen. Als Grundstücke werden Lagen akquiriert, die sich in Stadtrandlagen oder in Gemeinden im Umkreis größerer Städte befinden. Sehr gute Anbindung und eine attraktive Infrastruktur vor Ort sind entscheidende Kriterien für die Grundstücksakquise.

Im Pilotprojekt Eschenau waren alle 57 Häuser bereits vor Baubeginn verkauft.
Im Pilotprojekt Eschenau waren alle 57 Häuser bereits vor Baubeginn verkauft.

Standardisierung ermöglicht kurze Bauzeiten und leistbare Preise

Die günstigen Kaufpreise werden durch die Standardisierung zweier Haustypen, effiziente Planungs- und Fertigungsprozesse und die Verwendung vorgefertigter vollmassiver Betonwände mit einer effizienten Wärmedämmung möglich. Dies ermöglicht kurze Bauzeiten, sodass die Familien bereits in vergleichsweise kurzer Zeit nach der Kaufentscheidung einziehen können. Ein mögliches KfW-Darlehen in Höhe von 100.000 Euro erleichtert gerade für junge Familien die Finanzierung. Die Erfahrung zeigt, dass 80 Prozent der Käufer Eigennutzer sind. Hier dominieren junge Familien mit Kindern, die frühzeitig Eigentum erwerben und die die aktuell außerordentlich günstigen Finanzierungskonditionen nutzen wollen.

Interessante Kapitalanlage für Privatanleger

Dietrich Reiter, Geschäftsführer der HBP, sieht die massiv gebauten Häuser auch als ideale Kapitalanlage für Privatanleger: „Es lassen sich Mietrenditen von 3,5 bis 4 Prozent erzielen. Reihenhäuser und Doppelhaushälften sind hoch vermietungssicher, da der Wunsch junger Familien, die noch nicht über das notwendige Eigenkapital verfügen oder beruflich flexibel bleiben müssen, nach einem eigenen Haus mit Garten ungebrochen ist. Die günstigen Preise ermöglichen zudem Quadratmetermieten unterhalb vergleichbaren Wohnraums in städtischen Mehrfamilienhäusern.

„Wir bieten die Alternative zur städtischen 3-Zimmer-Wohnung“. Die Häuser werden nach modernster Technik erbaut und sind für viele Jahre instandhaltungssicher. Der Mieter rechnet alle Verbrauchsnebenkosten direkt selber mit den Versorgern ab. Das macht das Investment vergleichsweise pflegeleicht und eignet sich in größeren Einheiten auch für institutionelle Anleger“, so Reiter. Der langjährige Vertriebsleiter der Sontowski & Partner Group wird nun als HBP-Geschäftsführer den konsequenten Ausbau der neuen Produktlinie vorantreiben.

Weitere Informationen zu HPB Hausbaupartner finden Sie hier >