Zurück zur Übersicht

5. Februar 2020

S&P Commercial Development weiter auf Erfolgskurs

  • Entwicklungsvolumen steigt gegenüber 2018 um 35 Prozent
  • Weitere Quartiersentwicklungen und Mixed-Use-Projekte angebunden
  • Zweites Projekt in Hamburg initiiert

Die S&P Commercial Development GmbH, ein Beteiligungsunternehmen der Sontowski und Partner Group (S&P), setzt ihren Wachstumskurs fort. Das Entwicklungsvolumen eigener Projekte beträgt aktuell rund 700 Millionen Euro. Zuletzt konnten weitere Quartiersentwicklungen angebunden werden. In Hamburg realisiert das Erlanger Unternehmen mit dem NOVUM-Headquarter sein zweites Projekt außerhalb Süddeutschlands. Mittelfristig soll das Kerngeschäft, die Entwicklung von Stadtquartieren und Mixed-Use-Immobilien, deutschlandweit ausgebaut werden. 

Gegenüber 2018 konnte die S&P Commercial Development das Entwicklungsvolumen um 35 Prozent steigern. Mit aktuell rund 700 Millionen Euro verteilt sich das Volumen auf 13 Projekte. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Quartiersentwicklungen und Mixed-Use-Objekten. Bei vier Projekten handelt es sich um Service Developments mit einem Gesamtvolumen von rund 200 Millionen Euro.
Die aus der gewerblichen Sparte der Sontowski & Partner Group hervorgegangene, eigenständige S&P Commercial Development wurde 2017 von S&P und mehreren Family Offices gegründet und hat sich seitdem sehr gut am Markt positioniert. Strategisch orientiert sich das Unternehmen weiterhin am ABBA-Prinzip, also der Entwicklung von A-Standorten in B-Städten und B-Standorten in A-Städten.

„Mit der erfolgreichen Entwicklung der S&P Commercial Development sehen wir unser Standort- und Projektkonzept absolut bestätigt“, erklärt Dr. Matthias Hubert, CEO und geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. „Gemischt-genutzte Quartiersentwicklungen und Mixed-Use-Immobilien sind städtebaulich sinnvoll und bei Investoren aufgrund der Risikodiversifikation zunehmend beliebt. Insbesondere im Hinblick auf die Quartiersentwicklungen profitieren wir von den Synergien mit anderen Beteiligungsunternehmen aus der Sontowski & Partner Group.“
So plant man derzeit mit der S&P Beteiligung BayernCare, die auf Seniorenimmobilien spezialisiert ist, drei gemeinsame Quartiersentwicklungen. Sven Sontowski, COO und geschäftsführender Gesellschafter der S&P Commercial Development dazu: „Da Wohnen, Seniorenimmobilien und Gewerbe in der S&P Group abgebildet werden, können wir hier sehr viel spezialisiertes Know-how in gemeinsamen Kooperationen bieten. Das ist oftmals ein Wettbewerbsvorteil.“

Bereits zum zweiten Mal entwickelt die S&P Commercial Development auch ein Projekt außerhalb des Kernmarktes Süddeutschland. Nach der Hotelentwicklung ‚the niu Bricks‘ in Hamburg-Eppendorf, ist am Hamburger Anckelmannsplatz mit dem neuen Headquarter der NOVUM Hospitality in Kombination mit einem weiteren ‚the niu‘-Hotel das nächste Projekt in der Hansestadt in der Pipeline. Das Investitionsvolumen beläuft sich hier auf etwa 125 Millionen Euro.
„Mit dem Projekt am Anckelmannsplatz unterstreichen wir unsere Kompetenz auch außerhalb Süddeutschlands. Mittelfristig können wir uns daher bundesweit weitere Projekte an ausgewählten Standorten vorstellen. Unser Schwerpunkt wird jedoch zunächst weiterhin im süddeutschen Raum liegen“, erklärt Sven Sontowski.