Zurück zur Übersicht

27. November 2020

Lokhöfe Rosenheim: Sontowski & Partner vermietet über 5.500 m²

Für das geplante Bauprojekt LOKHÖFE wurden bereits jetzt langfristige Mietverträge über mehr als 5.500 m² abgeschlossen. Die S&P Commercial Development, eine Beteiligung der Sontowski & Partner Group, die die gewerblichen Projektentwicklungen verantwortet, hat an EDEKA Südbayern, Creditreform und ein deutschlandweit tätiges Dienstleistungs­unternehmen Büro- und Einzelhandelsflächen vermietet. Auf den Baufeldern entlang der Münchner Straße entsteht ein modernes Stadtquartier, das neben den gewerblichen Flächen auch ein Hotel, Seniorenwohnen, Studentenapartments und ein begrüntes Parkhaus umfasst. Insgesamt werden 31.500 m² Bruttogeschossfläche gemeinsam mit den Partnern Instone Real Estate und BayernCare realisiert. 

 

Mit EDEKA Südbayern wurde ein langfristiger Mietvertrag über rund 2.200 m² Mietfläche inklusive eines Bäckerei-Cafés im Erdgeschoss abgeschlossen. Creditreform mietet ca. 450 m² und belegt damit eine gesamte Etage des 10-stöckigen Businesstowers. Darüber hinaus hat ein renommiertes Dienstleistungsunternehmen rund 3.000 m² angemietet. Zudem befindet man sich aktuell in fortgeschrittenen Verhandlungen mit weiteren Mietern aus dem Bürobereich. Auch mit einem bonitätsstarken Hotelbetreiber ist man in konkreten Gesprächen.

Lokhöfe Rosenheim - Perspektive Parkhaus

„Wir freuen uns, dass sich bereits vor Baubeginn drei namhafte Mieter langfristig für das Quartier entschieden haben und trotz der Corona-Krise eine rege Nachfrage nach Büroflächen in unserem Quartier herrscht. Das zeigt, dass unser Konzept eines offenen, lebendigen Stadtquartiers an diesem Standort überzeugt“, so Sven Sontowski, geschäftsführender Gesellschafter der S&P Commercial Development.

Thomas Groher, geschäftsführender Gesellschafter Creditreform erklärt: „Mit dem Umzug in die Lokhöfe stellen wir die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft unserer Gesellschaft. Die Präsenz an zentraler Stelle in der Innenstadt verstehen wir als starkes Bekenntnis zu dem Top-Wirtschaftsstandort Rosenheim. Das moderne Bürokonzept schafft ein hochattraktives Arbeitsumfeld und wird auf Kunden wie Bewerber anziehend wirken. Die direkte Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr ermöglicht eine klimafreundliche Anreise per Bus und Bahn ohne Staus und Stress.“

Lokhöfe Rosenheim

Grüne Erholungsflächen, Parkmöglichkeit und Zentralität

„Besonders attraktiv für gewerbliche Mieter ist der 45 Meter hohe Businesstower, der das Quartier aus westlicher Richtung erschließt und aus den oberen Etagen Ausblicke bis auf die Alpen bietet“, erläutert Projektleiter und Prokurist Stephan Meier. Benachbart zum Tower wird ein begrüntes Parkhaus realisiert, das für die gewerblichen Nutzer rund 250 PKW-Stellplätze bereitstellt und mit einem Platanendachgarten auch einen besonderen Erholungs- und Freizeitraum in unmittelbarer Nähe schafft. „Darüber hinaus wird es zwischen den gewerblichen Gebäuden einen Pocket-Park mit Bepflanzung, Wasserspiel und Sitzgelegenheiten geben, der weitere Erholungsflächen bietet“, so Meier.

Mit seiner unmittelbaren Nähe zum Hauptbahnhof und zum zentralen Omnibus-Bahnhof verfügt das Quartier über eine sehr gute ÖPNV-Anbindung. Die Münchner Innenstadt lässt sich mit dem Zug innerhalb von 35 Minuten erreichen. Die Rosenheimer Fußgängerzone ist nur wenige Gehminuten entfernt.

Ein Gemeinschaftsprojekt: Das Quartier in Zahlen

Im Rahmen des neuen Stadtquartiers entstehen insgesamt 10.600 m² Büro- und 2.200 m² Einzelhandelsflächen. Ergänzt wird das Ensemble durch ca. 145 Hotelzimmer, 142 Studentenapartments, ca. 40 seniorengerechte Wohnungen und 69 Pflegeapartments sowie 416 m² für Gastronomie und Dienstleistung. Das Projekt wird als Gemeinschaftsprojekt dreier Partner realisiert. Während die S&P Commercial Development federführend für das Gesamtkonzept und die gewerbliche Entwicklung ist, setzt die Sontowski & Partner Beteiligung BayernCare das Pflege- und Seniorenwohnen um und der Wohnentwickler Instone Real Estate realisiert die 142 Studenten­wohnungen des Quartiers.

Die Bauarbeiten sollen im ersten Quartal 2021 starten.

Weitere Informationen zur Gewerbeentwicklung: Lokhöfe Offices

 

Hier finden Sie die Presseinformation zum Download als PDF-Datei.