Zurück zur Übersicht

17. Dezember 2020

HBP realisiert neues Reihenhausprojekt in Höchstadt

HBP Hausbaupartner, ein Beteiligungsunternehmen der Sontowski & Partner Group und der Unternehmensgruppe MAUSS BAU, startet mit einem weiteren Reihenhaus-Projekt für junge Familien. Am Greiendorfer Weg in Höchstadt nahe Erlangen soll ein neues Bauprojekt mit 32 Reihenhäusern entstehen. Die Fertigstellung ist bereits für Ende 2021 vorgesehen.

Nach dem erfolgreichen Pilotprojekt in Eschenau setzt HBP sein neues Reihenhauskonzept für junge Familien mit einem weiteren Projekt in Höchstadt bei Erlangen fort. In der 13.000 Einwohner Stadt sollen bis Ende des kommenden Jahres 32 Reihenhäuser entstehen. Drei Wochen nach Vertriebsstart und noch vor Baubeginn sind bereits 28 Häuser reserviert.

Finanzierbarkeit und Nachhaltigkeit

Das HBP-Konzept setzt auf die Themen Leistbarkeit, Energie-Effizienz und Nachhaltigkeit. Die günstigen Kaufpreise werden durch die Standardisierung zweier Haustypen, effiziente Planungs- und Fertigungsprozesse und den Einsatz vorgefertigter Betonteile möglich. Um die Bauzeit weiter zu reduzieren, hat man in Höchstadt die Vorfertigung durch den Einsatz von Modulen erweitert. Die Bauzeit soll so auf ein Jahr verkürzt werden und Käufern noch mehr Planungssicherheit bieten. Die effiziente Wärmedämmung im KFW 55 Standard ermöglicht die Finanzierbarkeit über ein mögliches KFW-Darlehen. Auch staatliche Zuschüsse, wie etwa das Förderprogramm der Labo, können zur Finanzierung in Anspruch genommen werden. Für nachhaltige Energieversorgung sorgt ein Blockheizkraftwerk der Naturstrom AG.

„Die Nachfrage ist auch in Höchstadt wieder sehr groß und bestätigt unser Konzept. Wir bieten jungen Familien eine finanzierbare Chance Eigentum aufzubauen und sind damit nicht nur die Alternative zur städtischen 3-Zimmer-Wohnung, sondern durch die guten Finanzierungsmöglichkeiten auch die Alternative zur Mietwohnung“, erklärt Dietrich Reiter, Geschäftsführer der HBP.

Zwei Haustypen

Die Entwicklung zweier fester Haustypen mit Grundrissen, die die Flächen optimal ausnutzen sowie der Verzicht auf Keller durch die Schaffung von Abstellflächen tragen zur Kosteneinsparung bei. Die beiden Haustypen verfügen über vier und fünf Zimmer und Wohnflächen von 136 und 146 Quadratmetern. Mit großen Fenstern und dem Wohnen auf drei Geschossen orientieren sie sich an modernen Wohnansprüchen. Alle Häuser besitzen darüber hinaus eigene Gärten und Carports, optional auch zusätzliche Stellplätze, sowie begrünte Dächer.

Standortkonzept: Familienfreundliche Infrastruktur und gute Anbindung

Die Standortauswahl ist ein wichtiger Baustein des Konzepts. So bietet Höchstadt eine sehr gute kleinstädtische Infrastruktur mit Schulen, Kitas, guten Einkaufsmöglichkeiten und einem breiten Freizeitangebot und liegt gleichzeitig in gut erreichbarer Nähe zum 30 Kilometer entfernten Erlangen. So benötigt man für den Weg in die Erlanger Innenstadt per Bus oder Auto knapp 30 Minuten. Darüber hinaus punktet Höchstadt mit der landschaftlich reizvollen Umgebung des Aischgrunds, der viele Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten bietet.

Weitere Projekte in Planung

HBP hat bereits fünf Grundstücke in Nürnberg, Erlangen, Hemhofen, Ansbach und Hirschaid für weitere Projekte angebunden, die bis 2023 den Bau von ca. 200 Reihen- und Doppelhäusern ermöglichen. Bei weiteren Grundstücken steht man in Verhandlung. Für HBP-Projekte werden Lagen akquiriert, die sich in Stadtrandlagen oder in Gemeinden im Umkreis größerer Städte befinden. Sehr gute Anbindung und eine attraktive Infrastruktur vor Ort sind entscheidende Kriterien für die Auswahl.

HBP Haubaupartner

Lesen Sie weitere Informationen zum Projekt auf der Website von HBP: Am Karpfenkreisel – Höchstadt